Vera Marie von Claer-Crodel

 

1922
geboren als Tochter von Maler Charles Crodel und Malerin Elisabeth von Fiebig in Jena 

1939
Eintritt in die von Lili Schulz geleitete Emailwerkstatt der Burg Giebichenstein 

1944
Gesellenprüfung als Emailleurin 

1945
Gründung einer eigenen Werkstatt im elterlichen Haus 

1946
Fortsetzung des Studiums bei Lili Schulz 

1947
erste Beteiligung an der Grassi-Messe in Leipzig 

1950
Meisterprüfung als Emailleurin vor der Handwerkskammer in Halle 

1953
Übersiedlung nach Westdeutschland, Gründung der Werkstatt Steckner-Crodel mit Ehemann Karl Helmut Steckner in Hamburg 

1954
Einzelausstellungen in Hamburg und Frankfurt 

1957
Diplom der Triennale Mailand 

1958
Bayerischer Staatspreis für das Kunsthandwerk, Ehrenurkunde der Weltausstellung Brüssel 

1968
Hessischer Staatspreis für das Deutsche Kunsthandwerk 

1978
Lehrbefähigung für das Silberschmiedehandwerk 

1982
Lehrbefähigung für das Goldschmiedehandwerk, seitdem Lehrlingsausbildung 

zahlreiche Ausstellungen im In- und Ausland, viele Ehrungen und Preise

1429634598,1.jpg